Doryrhampus pessuliferus

Details

Art

sulu1 g Meerwasser-Lexikon

Lateinischer Name:

Doryrhamphus pessuliferus

Deutscher Name:

Sulu-Seenadel

Synonym(e):

Geographische Herkunft:

Westpacific, Indonesien

Name des Züchters:

M. Mrutzek

Kontaktadresse:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Berichtsdatum:

18.10.2002

Zuchtdatum:

Mitte 2001

Zuchtpaar

Herkunft:

Wildfang   (X)        Nachzucht   ()        Unbekannt   ()

Geschlecht:

male

female

Alter (Jahre):

 2  2

Zeit im Aquarium (Jahre) :

 1  1

Größe (mm):

 150  140

Geschlechtsunterschiede:

Männchen hat die Bruttasche

Futter Zuchtpaar:

Frostfutter : Krill, Mysis, Artemia

Beleuchtungsart und –zeit:

T8 Leuchtstofflampen, 10 h

Temperatur (°C):

23 - 25

Filtration:

Eiweißabschäumer

Wasserzusätze:

Mg, Ca, Sr, Spurenelemente

Angabe der wichtigsten Wasserwerte:

Leitwert 50mS; pH 7.8-8.2; NO3 3mg/l; PO4 0.025mg/l; Mg= 1400mg/l; Ca= 440mg/l

Kommentare:

Nur Erfolgreich, da dem Zuchtpaar die ersten Monate immer frisch geschlüpfte und vitaminisierte Artemia gereicht wurde!!!!

Laichvorgang

Aktivitäten vor dem Ablaichen:

Die Sulu-Seenadeln laichen bei mir immer in den Abendstunden und zwar ca. eine halbe Stunde bevor das Licht ausgeht. Der Laichvorgang selbst beginnt mit einem Anschwimmen. Bauch an Bauch schwimmen die Partner dann durch das Aquarium, teilweise mit ruckartigen Bewegungen. Diese "Spiel" dauert ca. 20 Minuten. Während dieser Zeit öffnet sich beim Männchen die bauchseitige Bruttasche. Das eigentliche Ablaichen geschieht dann sehr schnell. Dabei stehen meine Seenadeln fast senkrecht an einer strömungsschwachen Stelle und das Weibchen heftet die Eier in die geöffnete Laichleiste des Männchens. Danach schwimmen beide Partner wieder normal durchs Aquarium.

Zeit des Laichbeginns:

17:00 Uhr

Beschreibung des Ablaichplatzes:

gesamtes Aquarium

Frequenz des Ablaichens:

ca. 14 Tage

Beschreibung, Größe der Eier (mm):

oval, ca. 1-2 mm x 1 mm, grau-rosa

Ungefähre Menge der Eier:

10 - 25

Eiveränderungen / Entwicklung:

frisch gelegt hellorange, nach 1-2 Tagen bräunlich, dann eher gräulich

Inkubationszeit / Entwicklungszeit:

8 Tage, je nach Temperatur +/- 1 Tag

Kommentare:

Eier sind hochgradig Lichtempfindlich und reagieren auf Veränderung der Umgebungsbedingungen sehr empfindlich. Kein Blitzlicht verwenden !

Fischlarve

Schlüpfzeit:

20:00 Uhr / 1 h nach Lichtabschaltung

Größe der geschlüpften Larve (mm):

3 lang, 1 mm dick

Eidottersack vorhanden:

unbekannt

Dottersack reicht ca. (Tage):

max. 12 h

Beschreibung der geschlüpften Larve:

pigmentiert, kräftiger Kopf mit deutlich sichtbaren Augen

Kommentare:

Die Larven fressen nach dem ersten Tag sofort

sulu2 g  sulu3 g

Larvenaufzucht

Überführungsart ins Aufzuchtbecken:

Absaugung per Lichtfalle ( Taschenlampe)

Aufzuchtbeckengröße:

70 cm x 35 cm x 40 cm

Seiten des Beckens abgedeckt:

Nein

Beleuchtungsart und -zeit:

Leuchtstofflampe, 24 h

Art der Filterung:

keine

Wassertemperatur (°C):

25 - 27

Wasserzusätze:

keine

Verwendetes Aufzuchtfutter:

Copepoden und später Artemia mit Chlorella, Isochrysis, Nanochloropsis und Multisanostol angereichert

Entwicklungsstadien der Larven:

Am 13. Tag begannen die verbliebenen drei jungen Seenadeln sich umzufärben und am 15. Tag war die Umfärbung abgeschlossen.

Ungefähre Überlebensrate (in %):

erst 10%, dann fast 70%

Kommentare:

Die ersten 3 - 4 Tage müssen die Jungfische im Futter stehen, danach jagen sie aktiv. Abgestorbene Jungfische und Futterreste sind täglich zu entfernen.

sulu4 g

Copyright © bei  M. Mrutzek

   
© Copyright by IFMN.NET 2012