Zuchtpaar

Herkunft:

Wildfang   (X)        Nachzucht   (X)        Unbekannt   ()

Geschlecht:

male

female

Alter (Jahre):

5 Jahre

5 Jahre

Zeit im Aquarium (Jahre) :

4 ½ Jahre

4 ½ Jahre

Größe (mm):

55 mm

Geschlechtsunterschiede:

Hermaphroditen. Wie bei den meisten Amphiprionarten der übliche Größenunterschied. Weibchen immer größer als das Männchen.

Futter Zuchtpaar:

Trockenfutter aller Art aus dem Futterautomaten. Gefrorene Mysis, Artemia, Muschelfleisch.

Beleuchtungsart und –zeit:

Leuchtstoffröhren 14 Stunden, adult anime HQI  8 Stunden

Temperatur (°C):

23°-25°

Filtration:

Großer 1,8 m Sander Abschäumer.  2 Stück 1m Abschäumer (Eigenbau). Alle Abschäumer werden nur mit Holzausströmer betrieben! 2 Stück 15 Liter Methanol Nitratfilter. 400 Liter Biofilter mit zusätzlich 12 Tropfschubladen.  (Filteranlage ist so groß dimensioniert, weil daran ein 2400 Liter Aquarium plus 300 Liter Seepferdchenbecken betrieben wird)

Wasserzusätze:

Keine

Angabe der wichtigsten Wasserwerte:

Nitrat 15 mg, Phosphat 0,1 mg, PH 8,3

Kommentare:

Entacmaea quadricolor wird als Symbioseanemone angenommen. 

Laichvorgang

Aktivitäten vor hot gay porn dem Ablaichen:

Zitternde Bewegungen des Männchens direkt vor dem Weibchen.
Intensives Putzen des Ablaichplatzes

Zeit porn cartoon des Laichbeginns:

 Im Laufe des Tages. Kann morgens nach dem Lichteinschalten oder auch erst um 18:00 Uhr ablaichen.

Beschreibung des Ablaichplatzes:

Große, für die Fische unbewegliche Materialien wie Blumentöpfe oder größere Steine. Es wird eine Fläche von etwa 12-20 cm² geputzt. Laichen meist in der Nähe der Fußscheibe der Symbioseanemone. Beide Elterntiere betreiben intensive Brutpflege.

Frequenz des milf porn Ablaichens:

12-15 Tage

Beschreibung, Größe der Eier phone porn (mm):

ca. 0,8 mm

Ungefähre Menge der Eier:

Nach Ernährungszustand der Alttiere 500-1000 Eier

Eiveränderungen / Entwicklung:

Zunächst gelborange, Veränderung zu silbriggrau

Inkubationszeit / Entwicklungszeit:

9 Tage celebrity nude bei 26°, 10 Tage bei 24°

Kommentare:

Fischlarve

Schlüpfzeit:

 In den Abendstunden kurz nach dem Abschalten der Beleuchtung. Wird die Beleuchtung automatisch immer zur gleichen Zeit geschaltet, werden die Jungen ziemlich genau 30 bis 60 Minuten nach dem Abschalten schlüpfen.

Größe der geschlüpften Larve (mm):

3mm

Eidottersack vorhanden:

Ja

Dottersack reicht ca. (Tage):

3 Tage

Beschreibung der geschlüpften Larve:

braunorange Fischlarve. Schwimmt gezielt porn mobile durch das Aufzuchtbecken und erjagt aktiv lebende Futtertiere.

Kommentare:

Die Strömungs- und Filterpumpen sollten 1 Stunde vor dem Abschalten der Beleuchtung schon abgeschaltet sein, damit die Larven nicht in den Filter gesaugt oder verletzt werden.

Larvenaufzucht

Überführungsart ins Aufzuchtbecken:

Versuche, die Eier kurz vor dem Schlüpfen in das Aufzuchtbecken zu mom sex überführen, schlugen immer fehl. Alle Eier verpilzten. Die Fischlarven sind nach dem Schlupf phototroph und können leicht im Lichtkegel einer Punktbeleuchtung vorsichtig abgesaugt werden. Nicht mit einem Netz einfangen!!

Aufzuchtbeckengröße:

5-25 Liter

Seiten des Beckens abgedeckt:

Nein

Beleuchtungsart und -zeit:

Leuchtstoffröhre, mindestens 6 Stunden Nachtruhe

Art der Filterung:

Keine

Wassertemperatur (°C):

24°

Wasserzusätze:

Phytoplankton. Aufzuchtbecken in den ersten 20 Tagen immer kräftig grün halten.

Verwendetes Aufzuchtfutter:

Brachionus, nach 2 Tagen auch Artemia. Beides nur mit Phytoplankton frisch angereichert verfüttern.

Entwicklungsstadien der gay porn Larven:

Nach 16-20 Tagen bekommen die Jungfische langsam die Färbung der Alttiere und können dann in ein Aquarium mit Filtration gesetzt werden. Phytoplankton wird im Zuchtbecken  dann nicht mehr benötigt.

Ungefähre nude celebrities Überlebensrate (in %):

80 %

Kommentare:

Bei Verwendung von Artemia in „Platinum“ Qualität sind die Artemialarven so klein,  dass sie ab der ersten Stunde an Amphiprionlarven verfüttert werden können. Auf Brachionus kann dann gänzlich verzichtet werden. Das hat einen großen Vorteil, weil schnell durch überhand nehmen der Brachionus das Aufzuchtwasser aufklart.

Amphiprion percula Junge 3 Monate alt

A.percula  A.percula3-Junge-3-Mon
  A.percula in E.quadricolor

Copyright © bei Wolfgang Mai

   
© Copyright by IFMN.NET 2014